Angehörigengruppe

Die psychische Erkrankung eines Menschen bringt vielfältige Herausforderungen für alle Beteiligten mit sich. Probleme und Belastungen können sich für den Betroffenen und seine Angehörigen ergeben. Mit der Diagnose stellen sich oftmals Ängste, Sorgen und Unsicherheiten ein, die den Alltag beeinflussen. Wir möchten Angehörigen einen Raum geben, in dem Sie Unterstützung und Austausch erfahren können.
In unseren Angehörigengruppen haben Sie die Gelegenheit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen und Ihre Sorgen, Wünsche und Erfahrungen mit anderen zu teilen.
Die Gruppe wird von zwei erfahrenen Sozialarbeiterinnen begleitet, die Ihnen mit Rat und Informationen zur Seite stehen.
Herzlich willkommen sind alle Angehörigen und engen Bezugspersonen von psychisch erkrankten Menschen. Sie können jederzeit an der Gruppe teilnehmen. Wir bitten darum, sich vorher mit uns in Verbindung zu setzen.

Wir sind:                                

Charmaine Guse (Sozialarbeiterin, im Betreuten Wohnen tätig) und
Jens-Niklas Oberbeck (Sozialarbeiter, im Betreuten Wohnen und in der Kinder- und Jugendhilfe tätig).

Anmeldung unter:
angehoerigengruppe@smt-frankfurt.de

oder bei Frau Guse / Herrn Oberbeck:

Charmaine Guse
069-204 57 28 55
guse@smt-frankfurt.de

Jens-Niklas Oberbeck 
069-704 0386 12
oberbeck@smt-frankfurt.de

Die Gruppe findet statt:       
Jeden zweiten und letzten Mittwoch im Monat von 18:00 – 19:30 Uhr.

Die nächsten Termine:

28.09.

12.10.

26.10.

09.11.

30.11.

14.12.

Ort:                                      
In den Räumlichkeiten der 
Psychosozialen Dienste für Familien und junge Erwachsene Bockenheim
Sophienstr. 44
60487 Frankfurt am Main
Tel: 069 / 704 03 86 0  
E-Mail: psd4@smt-frankfurt.de
Anfahrt: U-Bahn 6, 7 Haltestelle Leipziger Str., U-Bahn 4 oder Straßenbahnlinie 16 Haltestelle Bockenheimer Warte  

Kosten:                                  
Die Teilnahme an der Gruppe ist kostenfrei.

Schweigepflicht:                    
Wir stehen unter Schweigepflicht.
Informationen werden vertraulich behandelt und bleiben in der
Gruppe.